CHRONIK

Unser Stadtkreis Seen war vor 120 Jahren schon kein reines Bauerndorf mehr. Es lebten bereits über die Hälfte der rund 2500 Einwohner von der Industrie und nur etwa ein Viertel von der Landwirtschaft. Seen war früher ein selbständiger Vorort von Winterthur. Aus diesem Grunde war das Verhältnis zur Stadt nicht immer konfliktfrei. Der Drang zum geselligen Zusammensein im Dorf und in den Aussenwachten war dafür umso ausgeprägter. Eine Person hatte auf durchschnittlich 150 Personen ein Wirtschaftspatent. Dieser Zusammenhang zur Geselligkeit war vermutlich vor 120 Jahren der Anlass zur Gründung der Harmonie Kyburg. Heute nennt man ihn Musikverein Seen.


Diese Gründung fand nicht wie immer angenommen wird in Seen statt, sondern in Kollbrunn, am Eingang zum Tösstal. Im März 1885 haben sich die beiden Tanzmusiken aus den Weilern Langenhard und Kyburg zusammengetan und eine Blasmusik gegründet. Zu dieser Zeit bestand der Verein aus 18 Mann. Darunter waren je ein Musiker für die grosse und kleine Trommel zuständig. Der erste Dirigent war Rudolf Frei, welcher auch viele Jahre das ganze Vereinsgeschäft leitete. Da sich die Musikanten aus verschiedenen Orten des vorderen Tösstals trafen, gab man dem Verein den Namen Harmonie Kyburg.

Lese hier, wie es weiterging mit der Geschichte des Musikvereins Seen. Unsere ehemalige Klarinettistin Corina Nann hat in ihrer Abschlussarbeit den Musikverein Seen zum Thema gemacht und uns diese Arbeit freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Dirigent*innen und Präsident*innen seit 1885

Letzte Aktualisierungen:

31.10.2020 - Startseite / Aktuell und Interne Mitteilungen
   Absage Winterkonzert, Einstellung Probebetrieb

22.10.2020 - Startseite und diverse Seiten

   Informationen zur Coronasituation

Wir sind Mitglied von

Wir werden unterstützt von

© 2020 by Musikverein Seen. Realsiert mit Wix.com /